Kolumne: Entscheidung unterm Nadelbaum

Da liegen sie also, die Karten. Aufgedeckt auf dem Tisch des Weihnachtsgeschäftes 2015. Lego Dimensions, Disney Infinity 3.0, Skylanders SuperChargers und jede Menge Amiibos füllen Regale, die sonst für weitere 2000 Ausgaben Fifa 15 vorgesehen wären. Plastikfiguren verwandeln Spiele- und Elektronikmärkte in bunte Spielwarenparadiese und Freaks wie ich durchsuchen dutzende Geschäfte nach der einen und ganz bestimmten Figur. Es ist angerichtet.

Willkommen im Legoland

Die Welt liebt Lego und Deutschland ist da keine Ausnahme. Neben jeder Menge Lizenzen verdient sich die dänische Firma jede Menge goldener Nasen mit Eigenmarken wie Ninjago und Legends of Chima, zu denen regelmäßig 20-minütige Werbeblöcke im Kinderfernsehen laufen. Neben diesen, setzt man auch auf eine lange Liste von Lizenzen, zu denen normalerweise auch Star Wars und Marvel gehören. Freilich gelten diese nicht für das neuste Lego Videospiel von Warner Bros, so würde sich Disney damit ja den eigenen Markt abgraben. Zwar würde ich nicht ausschließen, dass wir in einigen Jahren auch diese Brands in Lego Dimensions sehen, in naher Zukunft können wir das aber ausschließen. Trotz eines überzeugenden Angebotes des Creative Directors der Lego Spiele, John Burton.

Sieht man sich die Unmengen an Lego Videospielen und echtem Lego in den Regalen der Republik sowie die Umsätze an, kann man sich eine Frage stellen: warum sollte Lego Dimensions nicht erfolgreich sein? Auch mir fallen da keine restlos überzeugenden Gründe ein. Vielleicht weil das Spielprinzip relativ kompliziert und teilweise fummelig ist? Weil man für 2 kleine Lego Figuren 15€ bezahlt und bereits die Einstiegshürde 85 – 100€ beträgt? Vielleicht. Allerdings sollen die gesamten Inhalte der nächsten 3 Jahre mit diesem einen Starter Set kompatibel sein, was gerade für Eltern sicher ein Anreiz ist, auf diese Toys to Life Plattform zurückzugreifen. Ob dieses Argument nachhaltig überzeugt, hängt auch davon ab, was die 30€ teuren Sets bieten – die Stunde Spielzeit des Simpsons Level Packs lässt nichts Gutes erahnen. Nicht, dass Adventure Packs zu Skylanders mehr bieten würden, aber hier stimmt wenigstens der physische Gegenwert, also die Figuren – die sind immerhin so groß, dass ich sie nicht aus Versehen einatmen kann.

legopack

Wie buchstabiert man eigentlich Potential?

Das Fehlen einer Skylanders Serie und einem passenden Hörspiel, welches für den deutschen Markt ja schon ungefähr seit einem Jahr geplant ist, kann nur als Dilettantismus erster Güte bezeichnet werden. Sony war bereits im Februar letzten Jahres nachweislich interessiert daran, einen Skylanders Film zu produzieren. Den geleakten E-Mails zufolge will Bobby Kotick, CEO von Activision Blizzard, jedoch in Zukunft alles im eigenen Haus entwickeln, um die volle Kontrolle über solche Projekte zu haben. Selbst wenn inzwischen also eine Serie oder ein Film auf dem Weg ist, sorgt mindestens die mangelnde Erfahrung für lange Wartezeit. Statt den Fokus darauf zu setzen, die Marke dauerhaft zu etablieren, setzt man unbelehrbar und mit konstanter Hartnäckigkeit auf den Holzweg, ein Spiel, welches auf jeder Menge Plastikfiguren basiert, auf mobile Plattformen zu bringen, nur um nach dem ersten Jahr eines vollwertigen Skylanders für Tablets gleich wieder einen Schritt zurückzugehen, indem man die Android/Fire OS Versionen streicht. Die Comics mögen ein Schritt in die richtige Richtung sein, es fehlt ihnen jedoch an Übersetzungen sowie an den passenden Distributionswegen. Eine Verteilung in Zeitschriftenläden wäre in Deutschland Pflicht, um ausreichend Kinder und Eltern zu erreichen, allerdings scheint Panini Comics bisher kein Interesse zu haben, eine deutsche Version zu veröffentlichen (zum Vergleich: Auf niederländisch ist das erste Comic kürzlich erschienen). Auch von dem in England bereits seit gut einem Jahr regelmäßig erscheinenden Skylanders Magazin fehlt hier noch jede Spur. Mir fehlt der Glaube, dass das Potential in unseren Gefilden nicht groß genug ist, um eine monatliche Zeitschrift oder Merchandise, welches man bei unseren Nachbarn in den Niederlanden übrigens in jedem Spielwarenladen findet, zu rechtfertigen. Sicher gibt es Hürden, die ich mir garnicht vorstellen kann, die sich bei solchen Unternehmungen auftun. Doch Probleme sind da, um gelöst zu werden. Das Interesse an mehr Geschichten in den Skylands ist groß, da bin ich mir sicher.

ggfpfin

Die Erweiterung des Marktes

Vor der Gamescom finden immer die entspanntesten Termine statt. Auf einem davon diskutierte ich mit John Vignocchi von Disney Interactive über Gott, die Welt und den Toys to Life Markt im Allgemeinen. Dabei vertrat er die Perspektive, dass neue Mitbewerber wie Lego Dimensions den Markt erweitern – ein interessanter Blickwinkel, der zeigt, in welchen Zeiträumen man in diesem Business denkt. So markiert Disney Infinity 3.0 das Ende der Einführung Infinity’s in den Markt als Plattform für alles, was mit Disney, Star Wars, Marvel und anderen Marken, die der Konzern besitzt, zu tun hat. Bei einem kolportierten Start-Budget von 100 Millionen US Dollar kein Wunder. Selbst bei guten Gewinnmargen sprechen wir hier von einer beachtlichen Investition, die erst einmal wieder hereingeholt werden will, zumal weitere Spiele wieder enorme zusätzliche Kosten verursachen, nicht zuletzt, weil man inzwischen mit 8 verschiedenen Entwicklern arbeitet. Bis jeder Marktteilnehmer von einer Vergrößerung des Toys to Life Marktes profitiert, wird es also dauern – ein langer Atem ist gefragt. Der Erfolg dabei ist schwer einzuschätzen. Auf dem deutschen Markt zumindest scheint Infinity bisher nicht sonderlich erfolgreich, dazu fehlten bisher vielleicht auch die richtigen Marken – ein Problem, dass sich mit Star Wars nicht mehr stellen kann. Stutzig macht, dass man sich bei Disney einigermaßen verschwiegen zeigt, was echte Verkaufszahlen angeht. Jüngste Finanzberichte enthüllen einen Gewinnrückgang bei Disney Interactive aufgrund schwacher Infinity Verkaufszahlen. Vielleicht ist man doch zu abhängig von den Brands und vergisst dabei das Spiel. Die Toy Box ist für die Hauptzielgruppe (Kinder von etwa 6-10) deutlich zu komplex und die Playsets lassen meist eine unterhaltsame Geschichte vermissen. Überhaupt benötigte man inzwischen 3 Spiele um beispielsweise nennenswerte Fähigkeitsbäume zu entwickeln, die durchaus elementar sind, um die Spieler an ihre Figuren bzw. an die Charaktere zu binden. Hier werden schlicht zu viele Fehler im Spieldesign gemacht, obwohl ich persönlich der Reihe durchaus etwas abgewinnen kann. Aber ich bin eben auch nicht der, für den Avalanche und Disney Interactive diese Spiele machen.

infsky

Der Nintendo Weg

Nintendo hätte es wahrscheinlich nicht allzu schwer, die bestehende Konkurenz platt wie Witze von Mario Barth oder das Battlecast Werbefilmchen zu machen, hält sich jedoch sicher bewusst zurück. Der Grund dafür ist simpel: Man hat mit dem Nintendo 3DS und der Wii U zwei eigene Plattformen auf dem Markt, die auf Drittanbieter angewiesen sind. Skylanders, Infinity und Lego bereichern das Spieleangebot auf ihren Konsolen und Handhelds so sehr, dass man sogar Gastauftritten von Donkey Kong und Bowser zustimmt. Man möchte dem Kunden Amiibos also lediglich als zusätzliches Angebot unterjubeln, worunter leider dann auch ihre Daseinsberechtigung leidet. Meine Amiibos stehen halt vor und neben dem Fernseher und sammeln den Staub, den sonst der Schrank aufgenommen hätte. Ihre Funktionen sind bisher so belanglos, dass mir dafür meist sogar der Aufwand,, sie kurz auf das Wii U Gamepad zu stellen, zu groß ist. Ein reines Amiibo Spiel wäre durchaus eine Option, an die man in Kyoto denken könnte, um die Verkäufe wieder anzukurbeln, nun, da die Verknappung endgültig vorbei ist. Zwischenzeitlich hatte man mit dieser, geplant oder nicht, genau den Markt erschaffen, den man wollte: Kunden, die den Händlern die Figuren direkt aus den Händen reissen, aus Angst sonst leer auszugehen.

Entscheidung unterm Nadelbaum

In Anspielung an diverse berühmte Western muss ich hier deutlich machen, dass jetzt, hier, heute und in den nächsten Wochen nicht entschieden wird, welches Toys to Life Spiel im Moment die Nummer 1 ist. Erst im Januar oder Februar wird es aussagekräftige Zahlen geben, die uns verraten, ob Skylanders immer noch die Nahrungskette anführt. Zwar müssen wir auf absehbare Zeit keine Angst haben, im jeweils nächsten Jahr ohne ein neues Spiel auskommen zu müssen, doch wäre ein weiteres Schrumpfen der Marke am Ende auch nicht in unserem Interesse. Übersetzungen von Comics und Zeitschriften, Veröffentlichung von Merchandise und die angesprochene Skylanders Serie – all das wird dadurch sicher nicht wahrscheinlicher. Noch verdient man jede Menge Geld mit dem Franchise. Aber das Hoch namens Skylanders Giants ist längst Geschichte, die Verkäufe schrumpfen – wenn auch nur von fantastisch zu sehr gut. Aber selbst Stillstand wäre aus dem Markt noch ein Rückschritt. Ob wir davon im Laden etwas merken ist nicht immer einfach zu beantworten. Ist eine bestimmte Figur schnell vergriffen, weil die Stückzahlen so niedrig waren, oder war sie einfach so beliebt? Bestellen meine lokalen Geschäfte nur so wenige Skylander, weil die Verantwortlichen keine Ahnung haben, oder weil das Interesse nicht mehr so groß ist? Oder kommen gar noch ganz andere Faktoren ins Spiel, wie beispielsweise wer was für den einen weiteren Regalmeter bietet. Ist der Aufsteller des neuen Spiels nur so groß und pompös, um uns zu suggerieren, dass eben dieses Spiel eine ganz große Nummer ist? Klar ist, dass die Presseabteilungen der Beteiligten alles tun werden, um uns zu versichern, dass sie der neue oder alte Platzhirsch sind. Aus irgendeiner Sicht wird man schon die Nummer 1 sein, und sei es auch nur die eigene, ganz spezielle. Lego Dimensions wäre immerhin schon mal der erfolgreichste Toys to Life Newcomer 2015. Oder um es mit Pippi Langstrumpf zu sagen: Ich mach mir die Welt, widewide wie sie mir gefällt!

clashtolife

Diese Kolumne stellt keinen Anspruch darauf, jeder Meinung zu entsprechen und basiert auf verschiedensten Quellen und eigener Beobachtungen. Und einen Namen hat sie auch noch nicht. Mist!

Advertisements

6 Gedanken zu “Kolumne: Entscheidung unterm Nadelbaum

  1. Wenn ich es so lese, würde ich meinen, dass hier der Sbschied zu Skylander ist, was ich momentan nicht sgaen kann durch Teil 5, weil es fast Platz 1 mit Teil 3 teilt und noch so viel geben kann zu Skylander.

    Amiibos sind leider zu nutzlos, obwohl die auch sehr schön sind.

    Infinity ist nicht schlecht, aber da es eigentlich (habe nur Teil 1 gespielt) nur durch Playset zuspielen ist und die Toybox aussah wie Frankensteins Heimat sah ich Potenzial, aber es wurde nicht ausgenutzt.

    Lego ist nicht shclecht, die Legosteine im Spiel sehen toll aus, aber wenn ich die Grafik daneben sehen und mit z.B Skylander vergleiche sage ich nur bitte hilft Lego von Wii Spiel ein verdientes Wii U spiel zumachen. Figuren sind leider und sehr teuer und wie man sich es vorstellen soll das die nächsten Spiele kein Starter Pack brauchen wieß ich nicht, denn selbst wenn wird man vielleicht einzel kaufen, was z.B 50€ das Spiel neu und die Figuren vielleicht 25€ zusammen zwar 25€ ersparnis ist, aber das ist teuer wie Skylander und im neusten Teil muss man (außer bei Nintendo) für die komplette Hauptstory ein Fahrzeug dazukaufen, die Bonusquest sind wirklich freiwillig, da die Sterne auch anders verdient werden können. Und wie es aussieht muss man bei Lego jede Figut kaufen, was bisher kaufteschnisch alles übertrifft (negativ).

    Ich mag Skylander sehr, sehe aber auch das Skylander noch verbessert werden muss und wenig Potenzial ausnutzt, aber ich sehe in Skylander sehr viel für die Zukunft. Ich spiele leider manchmal zuviel und manche für 50€ schaffe ich am Wochende, ich lasste mir auch Zeit in Skylander und bin erst Level 7, aber bin durch Rennen, Arena,… Rang 71 viele Rennen auf 3 Sterne gemahct und das für 100€ bisher 2 Wochen lang. Ich würde mir wünschen, dass Skylander die Nase vorn hat, weil ich es von den 4 Firmen am besten finde und noch so viele Fragen bei mir sind. (Was sind das für Zeichen, z.B hat Kaos Familie die 6 Zeichen, wer sind die alten Weisen, greift Kaos auch die Erde anß?…)

    Gefällt mir

  2. Wenn ich mich entscheiden müsste zu Weihnachten dann auf jedenfalls Skylander Figuren wie du schon sagtest Jon1311 Lego Dimension ist zu teuer. Disney Infinity habe ich von den 3 Teilen gar keins gespielt (nur Lets Play angeschaut) mir reicht wenn ich für Skylanders investiere. Bei Infinity gefallen mir keine der Figuren da steckt auch keine Phantasie dahinter einfach nur aus Disney Filmen ein Spiel erstellt und die einzelne Zenen sind nicht mal Film getreu nachgestellt siehe Star Wars da hat Disney ordentlich gefailt (z.B. The Rise Against the Empire). Bei den Amiibos dienen sie bei mir nur zu Dekoration.

    Gefällt mir

    • Das finde ich auch bei den anderen Firmen schade, in Skylander hat man ein ganz neues Universum und in jeden Teil erfährt man was neues z.B Teil 1 was überhaupt Skylands ist, in Teil 2 ein bisschen die Vorgeschichte, Teil 3 über die Hintergünde von Kaos, Teil 4 etwas über die weisen Alten und das Kaos was über die Menschen weiß und bisher erfuhr ich in Teil 5, dass Kaos sogar die Portale beherschte und mehr über die alten Weißen und der Finsternis und in Teil 6 vielleicht sogar das Kaos die Erde angreift.

      In Disney Infinity, wurde eher nur die Figuren genommen und ein bisschen neues in der nacherzählung gesteckt, was ich nicht super finde. Nintendo nahm auch nur die Figuren, aber haben die erfunden und spiele wie Smash Bros nur mit den währe viel besser.

      In Lego wurde teilweise selbsterfundene und abgeschaute Figuren benutzt, dass ist nicht umbedingt schlimm, aber der Boss kommt mit bekannt vor und bisher was ich gesehn habe wurde in Filmen eher abgeschuat, z.B Zauberer von Oz da wäre es interresant gewesen, wenn plötzlich ein Teil von Gotham durch das Portal kommt. Bisher sind nur Figuren in falschen Orten, was nahc meiner Meinung nicht unspannend ist, aber noch mehr passieren kann.

      In Skylander spielen erfahre ich immer mehr und darum Spiele ich die Spiele um mehr zuerfahren, was bisher in den anderen Spielen noch nicht so ist.

      Gefällt mir

  3. Mit dem Einstieg von LEGO Dimensions in den Toys to life Markt ist dieses Jahr extrem teuer geworden. Ich hatte es mir direkt vorbestellt, immerhin mit einem 15,- Euro Gutschein, der den Preis etwas gedrückt hat. Aber bisher konnte ich mich nur zum Portal Level-Pack durchringen, da z.B. Zurück in die Zukunft viel zu wenig Spielzeit bieten soll. Bei den restlichen Level-Packs und Fun-Packs warte ich jetzt ehrlich gesagt mal noch eine ganze Weile, ich komme die nächste Zeit eh nicht zum spielen.

    Disney Infinity hat mich zuletzt mit der Marvel Lizenz sehr angesprochen und ich fände es schon cool, die ganzen Helden im Regal stehen zu haben. Aber das Spiel dahinter war einfach nicht überzeugend genug und auch bei Teil 3 bin ich zu skeptisch. Zudem muss auch irgendwann mal Schluss sein mit dem ganzen Figurenkram, denn:

    Bei Skylanders: SuperChargers wollte ich zuerst passen. Mir sahen die Fahrzeugeinlagen zu unnötig, zu aufgesetzt aus. Ich dachte mir, ich hab doch Mario Kart 8 für Mehrspieler-Rennspaß. Aber dann kamen die positiven Tests (leider immer noch fast keine deutschen, grrrr) und die besagten, dass die Rennspieleinlagen sich sehr gut einfügen würden. Also wurde ich halt doch weich… Jetzt will ich wieder zumindest von jedem Element ein Vehikel haben, um den Großteil des Spiels auch wirklich spielen zu können. Ich werde aber nicht so weit gehen, und nur wegen der ein oder anderen Zusatzmission auch noch jeden Skylander und jedes Fahrzeug kaufen. Wie gesagt, irgendwann muss auch mal Schluss sein.

    Trotzdem denke ich, dass die Qualität der Spiele die Zusatzkäufe schon noch irgendwo rechtfertigt. Ich spiele gerade zum ersten Mal Swap Force durch und bin froh, dass ich so viele Figuren zum kleinen Preis gekauft habe, denn auf Schwer geht es schon ordentlich zur Sache. Das Spiel macht Spaß und für meine Tochter ist es auch cool, die Figuren aufs Portal zu stellen und die Animation zu sehen, die dann folgt. Also haben auch die Kleinen was davon. 🙂

    Ich bin der Meinung, dass alle drei Marken parallel existieren können. Wünschen würde ich mir:

    – dass LEGO noch einen Auflevel-Aspekt für die Figuren hinzufügt. Soweit ich weiß, kann man die Fahrzeuge nach und nach aufrüsten, aber neue Fähigkeiten für die Figuren wie bei Skylanders gibt es nicht, glaube ich zumindest.

    – dass Disney noch mehr Spiel für Einzelspieler- und Koop-Freunde liefert. Wie man hört, lohnt sich der Kauf derzeit wohl eher wegen der Toybox und nicht wegen der mitgelieferten Kampagne. Eine ordentliche Kampagne mit den Marvel-Helden, ein passender Schwierigkeitsgrad, coole Missionen – dann wäre ich dabei.

    – dass Skylanders als Spin-Off mal noch einen Ausflug in noch mehr Diablo-mäßige Gefilde wagt und ältere Spieler anspricht. So richtig große Skilltrees mit verschiedenen Auswirkungen würden noch mehr Gründe liefern, die Figuren aufs Portal zu setzen.

    Gefällt mir

  4. Hallo, meines Erachtens finde ich geht Skylanders langsam die Luft aus.
    Warum muss ich mir immernoch die nervige Stimme von Kaos anhören, wo ist der neue Bosewicht der Kaos in den Schatten stellt und noch einen drauf setzt??
    Ich wollte auch kein Rennspiel, da ich mehr das Abenteuer suche und Rollenspiele mich schon immer begeistert haben. Meiner Meinung nach muss Skylander erwachsener werden.
    Man bekam in Trapteam zu wenig für sein Geld, die Langzeitmotivation war nicht mehr da und die flachen Sprüche in den Schriftrollen ließen echt zu wünschen übrig. Wo waren da die Ideen und der Hintergrund.
    Giants mit seinen Heldenherausforderungen und Swapforce mit seiner Vielfalt haben mich Stunden beschäftigt.
    Man kann auch nicht verstehen warum die alten Figuren so gar keine Rolle mehr Spielen, wo sind die Aufgaben die nur ein Riese bewältigen kann, die Swapforce Skylander haben super Eigenschaften die nur sie können (buddeln, schleichen usw.)

    Egal vielleicht ändert sich meine Meinung wenn ich am 17.10. zu meinen Geburtstag das Starterpack endlich von meiner Frau ausgehändigt bekomme.

    Gefällt mir

  5. Pingback: !HOT! Skylanders TV-Serie in Arbeit! |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s